Abwassertechnik

Sonderbauwerke- und Schächte

Mit unserem neuen Rohrsystem „MegaCor“ hält der Name ANGER nun auch Einzug in den Großrohrbereich. Basis des neuen Profilwickelrohres nach EN 13476-1 / DIN16961 sind die bewährten Werkstoffe Polypropylen bzw. Polyethylen, aus denen wir schon seit über 15 Jahren erfolgreich Abwassersysteme entwickeln.

Sonderbauwerke u. –Schächte

So individuell wie unsere Kunden und ihre Projekte sind auch unsere Sonderbauwerke!

Unsere 25 jährige Erfahrung im Schachtbau hat gezeigt, dass man die Typenvielfalt von Schachtbauwerken die in der Praxis benötigt werden, nicht mit einem Standardprogramm abdecken kann. Um diese Lücke zu schließen, haben wir bei der ANGER Systemtechnik eine eigene Abteilung, die diese „Sonderschächte und -bauwerke“ anfertigt. Die entsprechend den Vorgaben gefertigten Sonderschächte werden so weit vorgefertigt, dass das Schachtbauwerk nach Anlieferung an der Baustelle, nur noch in die Baugrube gesetzt werden muss.

Ein so weit vorgefertigtes Bauteil zu produzieren und fristgerecht zu liefern ist nur durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Hersteller, Planer und Tiefbauer möglich. Darum stehen wir in ständigem Dialog mit unseren Kunden um die hohen Qualitätsansprüche die wir an unsere Produkte stellen zu gewährleisten und ein Produkt zu liefern, welches auch vom Material und den Kosten eine echte Alternative zu dem üblichen Standard darstellt. Dabei steht im Hause ANGER der Sonderschacht nicht nur für „Größe“ sondern für eine individuelle Fertigung, die bereits bei Schächten im DN-Bereich von 400 mm anfängt und nach oben, jenseits  der 3000 mm liegt.

Löschwasserbehälter

Durch die Sanierung und Modernisierung der Trinkwassernetze und um das Verkeimungsrisiko zu senken, werden die Wasserleitungsquerschnitte reduziert. Parallel werden neue Gewerbegebiete erschlossen und bestehende Gewerbegebiete erweitert. Weil die kleineren Leitungsquerschnitte im Brandfall nicht die benötigten Löschwassermengen zur Verfügung stellen können, kommt es hier zu einer Versorgungslücke für die Feuerwehr.

Daher gewinnt eine dezentrale Bereitstellung von Löschwasser in Form von unterirdischen Behältern immer mehr an Bedeutung. Gewerbe- und Industriebetriebe sind, durch behördliche Aulagen, verplichtet entsprechende Löschwassermengen vorzuhalten. Aufgrund hoher Grundstückspreise, topograischen Gegebenheiten, sowie beengten Platzverhältnissen bieten sich erdverlegte Löschwasserspeicher an.

Für die dezentrale Löschwasserbevorratung sind Löschwasserbehälter nach DIN 14230 aus dem umweltfreundlichen und zu 100 % recycelbaren Werkstoff PEHD oder PP hervorragend geeignet. Dieser Werkstoff weißt sich durch seine absolute Korrosionsfestigkeit, seiner Beständigkeit und seiner äußersten Langlebigkeit ( Abschreibungszeit gem. LAWA von bis zu 100 Jahren) aus.

Pumpenschächte

ANGER Pumpenschächte sind monolithische PE-Pumpen-Schächte zur Entwässerung von fäkalienfreiem oder fäkalienhaltigem Abwasser.

Die Pumpenschächte werden anschlussfertig mit einer oder mit zwei Pumpen geliefert.Alternativ kann der Schacht mit einer vorgerüsteten Pumpenkonsole mit automatischem Kupplungssystem für die vor Ort Montage des jeweiligen Pumpensystems geliefert werden.

Das automatische Kupplungssystem besteht aus dem entsprechenden Pumpenlansch, der Druckrohrleitung, der Kugelrückschlagklappe mit Absperrschieber und einem Anschluss zum Spülen der Druckleitung (STORZ C).

Drosselschächte

Drosselschächte bzw. Ablussbegrenzer vermeiden die hydraulische Überlastung von Kanalsystemen und den nachfolgend angeschlossenen Einrichtungen. Sie sorgen für eine konstante, vordeinierte Ablussmenge des abließenden Abwassers unabhängig von der Einstauhöhe.

Zu diesem Zweck stehen verschiedene Lösungen zur Verfügung:

Als Standardschacht dient das selbstnivellierende, monolithisch gefertigte Anger Schachtsystem ASS 1000 PE in DN 1000 (PP auf Anfrage). Größere Schachtdurchmesser werden entsprechend den Kundenvorgaben auf Wunsch gefertigt.

Die Anschlussdurchmesser für den Zu- und Ablauf können frei gewählt werden, ebenso wie die Art der angeschlossenen Rohrsysteme. Für die Auslegung der Drosselschächte liegt ein entsprechender Objektfragebogen im Downloadbereich unserer Homepage vor.

Druckentlastungsschächte

Druckentlastungsschächte bzw. Druckleitungsendschächte werden eingesetzt, wenn Abwasserdruckleitungen in einen weiterführenden Freispiegelkanal münden und dienen als Beruhigungsschacht für den Druckleitungsauslauf. Diese Schächte sind so ausgebildet dass Turbulenzen weitgehend vermieden werden.

Gemäß dem Arbeitsblatt ATV-DWA-A 157 sind die Schächte besonders gegen Korrosion zu schützen. Anger Druckentlastungsschächte aus PE erfüllen die Forderung durch die hervorragende chemische Beständigkeit des füllstofffreien Materials.

Die Anger Systemtechnik bietet zwei Varianten von Druckentlastungsschächte an.

Energieumwandlungsschächte

Energieumwandlungsschächte werden bei starkem Gefälle eingesetzt, um die hohen Fließgeschwindigkeiten des Abwassers zu reduzieren.

Die Reduktion der Fließgeschwindigkeit kann auch durch Absturzbauwerke erreicht werden. Da bei längeren Strecken mehrere Absturzschächte mit geringen Abständen und erhöhter Einbautiefe gesetzt werden müssen ist der Einsatz von Energieumwandlungsschächten wesentlich wirtschaftlicher.

Um die Fließgeschwindigkeit des ankommenden Wassers im Schacht zu reduzieren, bieten wir Ihnen zwei technische Lösungen an. Bei beiden Lösungen wird eine Höhendifferenz zwischen der Einlaufsohle und der Auslaufsohle benötigt.

Fahrsiloanlagen

Die sichere Ableitung von Niederschlagswasser in Fahrsiloanlagen stellt für viele Biogasanlagenbetreiber und -hersteller eine Herausforderung dar.

Die entsprechende Lösung steht mit den selbstnivellierenden Schachtsystemen aus Polypropylen von ANGER zur Verfügung. Durch die Kombination mit dem ANGER-Rohrsystem Ultra Rib 2, entsteht ein System, welches ein Höchstmaß an Sicherheit gegen austretende Silage bietet.

Kontakt

In Verbindung treten

    *Pflichtfelder

    Anger Systemtechnik GmbH
    Brassertstraße 251
    45768 Marl

    Telefon: 02365 696 – 100
    Fax: 02365 696 – 102
    info@anger-st.de